Service-Navigation

Suchfunktion

Gewaltprävention an Schulen

Gewaltprävention ist der Oberbegriff für Projekte und Maßnahmen, die Menschen bei der Vermeidung gewalttätiger Auseinandersetzungen helfen sollen bzw. den konstruktiven Umgang mit Konflikten vermitteln helfen.

Gewaltprävention im schulischen Kontext unterliegt vor allem einem Grundsatz: Gewalt hat in der Schule keinen Platz. Schule muss ein sicherer Ort sein, an dem alle ohne Angst und Furcht leben, lernen und arbeiten können.

Informationen zur Gewaltprävention an Schulen finden Sie im Reader:

Aktiv gegen Gewalt

Nähere Informationen zu Prävention, Intervention und Krisennachsorge bei verschiedenen Krisensituationen liegen allen Schulleiterinnen und Schulleitern Baden-Württembergs in Form der Handlungshilfe "Krisenpläne nach Gefährdungsbereichen" vor. Rechtliche Bestimmungen sind in der Verwaltungsvorschrift "Verhalten an Schulen bei Gewaltvorfällen und Schadensereignissen" (Kultus und Unterricht vom 10. April 2012) dargelegt.

weitere Informationen zur Krisenintervention

Die DVD "Sichere Schule - den offenen Raum bewahren" ist ein weiteres Unterstützungsangebot für Schulen. Vermittelt über Filmsequenzen erhalten Lehrkräfte beispielhafte Einblicke in die erprobte und gelingende Praxis schulischer Gewaltprävention, Krisenintervention und -nachsorge. Der folgende Trailer gewährt einen Einblick in die DVD.

Nachbestellungen der DVD sind bei der Unfallkasse Baden-Württemberg für Schulen und Schulverwaltung in Baden-Württemberg kostenlos möglich. Die Kontaktdaten befinden sich im Booklet auf der Seite 7:

Booklet der DVD "Sichere Schule - den offenen Raum bewahren"

Die DVD kann von interessierten Personen außerhalb des Schulsystems und des Landes Baden-Württemberg über den Vertriebspartner "Filmsortiment" käuflich erworben werden:

Vertriebspartner "Filmsortiment"

Programme zur Gewaltprävention:

Roten Faden Prävention

Fußleiste